Leichte Sprache

Theaterprojekt mit Frauen* Start im Herbst 2022 *noch Plätze frei*


In Zusammenarbeit mit demAlarmTheater e.V. Bielefeld suchen wir theaterinteressierte Frauen*, die Lust haben, auf der Grundlage der literarischen Vorlage von Christa Wolfs „Medea“ eine Theatercollage zu entwickeln.


Zum Hintergrund:

In ihrem Roman beschäftigt sich die Autorin mit der Frauenfigur „Medea“ aus der griechischen Mythologie, die als angebliche Mörderin und Verräterin geächtet und verfolgt wurde.
Christa Wolfs Roman lässt andere ErzählStimmen zu Wort kommen. Nicht nur die verurteilenden und beschuldigenden, sondern auch die oft sehr viel leiseren jener Menschen, die Medea aus anderen Blickwinkeln sahen. Die sie als freundlich, weise, fürsorglich erlebten, und für ihre Fähigkeiten, ihre Weitsicht und Unabhängigkeit bewunderten oder beneideten.
Christa Wolf gibt auch Medea selbst ihre Stimme zurück: einen Raum, ihr Leben aus eigener Perspektive zu erzählen.

Wie würden wir uns selbst, unsere eigene Geschichte, unser Leben, erzählen wenn wir eine Stimme hätten? Und Menschen, die uns zuhören?

Eigene biographische Beiträge können, müssen aber nicht in den Prozess eingebracht werden.
Ob die Theaterarbeit mit einer öffentlichen oder einer privaten Aufführung abschließt, oder andere Formate zur Präsentation gefunden werden (wie z.B. Videoclips), wird gemeinsam mit den Teilnehmerinnen* im Verlauf des Projekts entschieden.
Vorerfahrungen im Theaterspiel sind nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos.

Ort: AlarmTheater Bielefeld e.V., GustavAdolfStr.17, 33615 Bielefeld
Termine:

Kennenlernen/ Schnuppertag: Mi, 19.10.2022, 16 20 Uhr

1. Block:

Mi, 2.11. bis Fr, 04.11. (10:00 16:00 Uhr)
2. Block:
Fr. 11.11. bis So, 13.11. (Fr 10:00 16:00 Uhr | Sa 12:00 18:00 Uhr | So 12:00 18:00 Uhr)*

3. Block:
Do, 24.11. bis So, 27.11. (Do 10:00 16:00 Uhr | Fr 10:00 16:00 Uhr | Sa 12:00 18:00 Uhr | So
12:00 20:00 Uhr) *

* Uhrzeiten am Wochenende (Sa+So) können in Absprache mit den angemeldeten Teilnehmerinnen* flexibel
angepasst/geändert werden.

Präsentation: Sonntag, 27.11.2022, 18 Uhr


Kursleitung: Dietlind Budde & Harald Otto Schmid, AlarmTheater e.V.

Weitere Fragen und Anmeldung: Daniela GallaNiestradt,  Projektmitarbeiterin „Über Lebensspuren häuslicher Gewalt“, Psych. Frauenberatung e.V.


Der Verein Psychologische Frauenberatung e.V., Frauenberatungsstelle Bielefeld, schafft im Rahmen des Projekts „Über Lebensspuren Häuslicher Gewalt“ Angebote für gewaltbetroffene Frauen*/ LBTIQ und Unterstützungspersonen zum Empowerment und zur Sensibilisierung für das Thema.

Gefördert durch Spenden und

image

Dies ist ein Exit-Button. Er funktioniert ähnlich wie ein Notausgang. Klicken Sie hier, wenn Sie unsere Seite schnell verlassen möchten. Es erscheint dann die Startseite von Google. Sie können auf den Exit-Button klicken, wenn jemand in den Raum kommt: Die Person kann dann nicht sehen, dass Sie sich hier informieren.

Achtung: Wenn Sie auf den „Zurück-Pfeil“ oben klicken, erscheint wieder das Infoportal zu häuslicher Gewalt.