logo

Nein heißt Nein! Stellungnahme des BFF zur Reform des Sexualstrafrechts

Online_Banner_bff

 

 

 

Der Bundesverband der Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe (bff) hat eine Stellungnahme zu der am 7.7.2016 im Deutschen Bundestag verabschiedeten Reform zum Sexualstrafrecht veröffentlicht. Von großer Bedeutung ist die Verankerung des Grundsatzes “Nein heißt Nein”, nach der ab sofort auch jene sexuellen Handlungen strafbar sind, die “nur” verbal abgelehnt werden. Bisher musste für eine Strafbarkeit eine Drohung oder die Anwendung von Gewalt seitens des Täters hinzukommen.

Zur vollständigen Stellungnahme des BFF bitte hier klicken.